Die Klausurvorbereitung für L1…

…ist in vollem Gange. Kommillitonin #C und ich treffen uns nun nicht nur einmal wöchentlich in der Bibliothek der TU Wien, sondern skypen auch mindestens zweimal die Woche zusätzlich. Das bloggen ist, wie man sieht, ein wenig in den Hintergrund gerückt, da mir dafür wirklich die Zeit fehlt. Ich werde definitiv nicht damit aufhören, aber es wird vermutlich bei den momentanen Intervallen bleiben.

Eine weitere Änderung wird meine Übungsaufgaben hier betreffen: ich werde keine Weiteren mehr online stellen. Ich arbeite für L1 an den meisten Aufgaben, allerdings lade ich sie nicht ins Moodle hoch und bekomme daher auch kein persönliches Feedback dazu. Die Zeit, sie hier hochzuladen, habe ich ebenfalls nicht. Die bereits hier zu Verfügung gestellten Übungsaufgaben werde ich aber belassen, wo sie sind.

Ich wünsche Euch allen und mir auch weiterhin eine erfolgreiche Klausurvobereitungsphase!

Advertisements

P2 Übungsaufgaben, gesammelt

Liebe Kommilitonen!

Es ist wieder soweit: hier ist der Beitrag mit den gesammelten Übungsaufgaben aus dem Modul P2 aus dem Sommersemester 2014.

Im Unterschied zum Sammelthread aus P1 ist dieser hier leider extrem überschaubar und wir nur bedingt Hilfestellung für zukünftige P2-Studenten darstellen, da ich im letzten Semester gerade einmal zwei Übungsaufgaben (von insgesamt 11) ausgearbeitet habe.

Nichtsdestotrotz möchte ich Euch die beiden hier zur Verfügung stellen. Wie immer gilt: die Übungsaufgaben sind passwortgeschützt, ich schicke Euch das Passwort aber gerne zu, wenn Ihr mir ein Kommentar samt gültiger Mailadresse hinterlässt.

(Anmerkung: wer das Passwort für die P1-Übungsaufgaben schon hat, braucht mich nicht mehr anzuschreiben, sondern nur noch folgerichtig das Passwort entsprechend abzuändern.)

Folgende Kapitel waren bei der Klausur am 8. September 2014 Thema:

  • Tugendethik vs.Pflichtethik
  • Hegels Rechtsphilosophie
  • Wertethik
  • Naturzustand – Eigentum – Staat bei Kant
  • Geschichte und Recht bei Kant

Wie auch schon bei P1 gilt auch hier, dass sich die aktive Mitarbeit im Moodle definitiv auszahlt. Die Modulsbetreuung ist, ebenso wie in P1, exzellent und äusserst hilfreich, auch wenn eine Ein- bzw. Abgrenzung des klausurrelevanten Stoffs in der Form wie in P1 hier nicht erfolgt ist und (- zumindest bei mir -) dadurch für grosse Unsicherheit gesorgt hat. Grundsätzlich ähneln sich P1 und P2 in Form und Ablauf sehr, wer das Eine gemacht hat weiss, was im Anderen erwartet wird – ich persönlich bin aber durchaus froh, mit P1 begonnen zu haben und würde es auch wieder so machen.

Viel Spass all Jenen, die im Wintersemester 2014/15 dieses Modul belegen werden! Bei Fragen stehe ich selbstverständlich jederzeit zur Verfügung!

P1 Übungsaufgaben, gesammelt

Liebe KommilitonInnen!

(Übrigens hasse ich dieses schwachsinnige Gendern und unterlasse es daher auch im Rest des Beitrags.)

An dieser Stelle einmal ein herzliches Dankenschön für’s Mitlesen und Einbringen im Lauf des ganzen letzten Semesters. Ich hoffe wirklich, dass ich dem Einen oder Anderen bereits mit sinnvollen Informationen helfen konnte, bzw. dass sich dieser Blog im Lauf der Zeit als gute Anlaufstelle für KuWi-Studenten entwickeln wird. Das bisherige Feedback ist gut und motiviert mich, weiterzuschreiben und meine Reise weiter zu dokumentieren.

(Dieser Beitrag richtet sich hauptsächlich an Studierende, die in Zukunft P1 belegen wollen.)

Zu diesem Zwecke habe ich alle von mir geschriebenen Übungsaufgaben zum Modul P1 hier nocheinmal übersichtlich zur Referenz gesammelt. Wie immer gilt: die Aufgaben sind nach wie vor passwortgeschützt, ich schicke Euch dieses aber gerne zu, wenn Ihr ein Kommentar inkl. Mailadresse hinterlässt.

Ich habe die Beiträge mit den Übungsaufgaben jetzt auch dahingehend bearbeitet, als dass ich nach meiner Ausarbeitung unten auch noch die Kommentierung von Herrn Schmitt reinkopiert habe. Das sollte veranschaulichen, worauf Wert gelegt wird und wie die Aufgaben zu verfassen sind. Die besondere Hervorhebung meiner Aufgaben, die mit „Hervorragend“ kommentiert wurden, dient selbstverständlich nicht meiner Bauchpinselung, sondern ist als Orientierung und Hilfestellung gedacht.

Kapitel 5 „Sprachphilosophie“ konnte ich nicht zeitgerecht fertigstellen – Kapitel 8 „Naturphilosophie“, Kapitel 9 „Philosophische Anthropologie“ und Kapitel 10 „Religionsphilosophie“ habe ich ausgelassen, da zu diesem Zeitpunkt die klausurrelevanten Kapitel bereits feststanden und keines davon ein Solches war.

Folgende Kapitel waren bei der Klausur am 13. März 2014 Thema: Erkenntnistheorie, Metaphysik, Sprachphilosophie und Philosophie des Geistes. Klausurrelevanter Zusatzkurs war „Formale und informelle Logik“.

Grundsätzlich lässt sich sagen: die aktive Mitarbeit im Moodle zahlt sich mehr als aus und ist jedem Studierenden wirklich nahezulegen. Die Modulsbetreuung ist exzellent und die vielen dezenten bis ausdrücklichen Hinweise des Herrn Schmitt sind auf jeden Fall ernstzunehmen. Das gewissenhafte Schreiben der Übungsaufgaben ist eine sehr gute Vorbereitung auf die Klausur, besonders in der Hinsicht, was stilistisch und strukturell erwartet wird.

Viel Spass all Jenen, die im Sommersemester 2014 dieses Modul belegen werden! Bei Fragen stehe ich selbstverständlich jederzeit zur Verfügung!

Was braucht man…

…um sich zum Schreiben der Übungsaufgabe #7 zu motivieren, die in 2 Tagen fällig ist?

Genau. Eine – zum allerersten Mal – mit „Hervorragend in jeder Hinsicht“ kommentierte bereits eingreichte Übungsaufgabe. Nämlich diese hier:

Das Problem der Methode anhand HUMEs Induktions-Kritik und POPPERs Theorie des Falsifikationismus.“

Oh, mein Selbstvertrauen! Los geht’s, der Abend ist noch jung! 🙂

(Im Übrigen befinden wir uns ab jetzt in jener Phase des Semesters, in der die Frequenz der abzugebenden Übungsaufgaben sich von alle zwei Wochen auf jedes Wochenende reduziert hat. Abwechselnd zu einem Kapitel der theoretischen Philosophie und zu einem Kapitel der formalen Logik.)

(Wie immer gilt: das Passwort für die Übungsaufgabe gibt’s bei mir – bei Interesse einfach ein Kommentar hinterlassen.)