Who’s Palla?

Mein Name ist Palla* – und dies ist mein mit wenig Originalität betitelter Versuch, mein Studium der Kulturwissenschaften an der FernUniversität Hagen, das ich im WS 2013/14 begonnen habe, zu dokumentieren.

Ich war zu Beginn meines Studiums an der FernUni bereits 34 Jahre alt und habe in meinem Leben durchaus auch schon einmal eine Universität von innen gesehen, es allerdings nie zu einem akademischen Abschluss gebracht: ca. 2002 fügte ich mich nahtlos in die endlosen Reihen der Versager Studienabbrecher ein, als ich mein lust- und erfolglos dahintümpelndes Präsenzstudium der Biologie an der Universität Wien an den Nagel hing, um anderen Themen in meinem Leben höhere Prioritäten einzuräumen.

Dem Auswandern nach Los Angeles zum Beispiel. Um dort an einem Community College das in Österreich nicht anerkannte „Associate of Science“ Degree in „Web Publishing“ zu machen. Um dort das E-Bass-Spielen zu erlernen und auf diversen Bühnen in einer Rock en Español Band abzurocken, als gäbe es kein Morgen. Um mir so ganz generell meine übergrossen Hörner abzustossen – und um ganz nebenbei Geo*, den Mann fürs Leben, kennenzulernen und in meine Heimat zu importieren und zu heiraten.

Mittlerweile hat sich das Leben beruhigt. Nach einigen erfolglosen Jahren versuchter Lebensunterhaltsbestreitung im undankbaren Genre Web Publishing und Grafik Design bin ich jetzt endlich angekommen: ich bin Mutter von Sophie* und Emilio* (zu Studienbeginn 6 und 3 1/2 Jahre alt) und seit Anfang 2013 in einem internationalen Pharmakonzern im Bereich Research & Development tätig.

Mein Leben ist gut, mein Job ist gut, er hat Langzeitpotential. Aufgrund meines fehlenden akademischen Abschlusses bin ich allerdings sehr in meinen Möglichkeiten dort limitiert. In anderen Worten: ich habe endlich einen guten Grund gefunden, diese ganze Sache mit dem Studium nocheinmal zu vesuchen – und diesmal aber richtig! (Und gänzlich ohne Mathe, Physik & Statistik.)

Ergo: diese Website.

Sie richtet sich an alle KommilitonInnen und solche, die sich grundsätzlich für ein Fernstudium interessieren. Ich freue mich, wenn ich mit meinen laufenden Erfahrungsberichten vielleicht Anderen bei der Entscheidungsfindung helfen kann – und ganz besonders, wenn ich auf diesem Wege vielleicht sogar auf MitstreiterInnen treffe, die gerade ähnliche Erfahrungen machen, wie ich!

Viel Spass beim Mitlesen wünscht
Palla

(* Namen geändert)

Advertisements

35 Kommentare zu “Who’s Palla?

  1. Pingback: Erste Schritte – erste Eindrücke | Mein Fernstudium an der FernUni in Hagen

  2. Hallo nach Wien! Nur schnell ein paar Zeilen, weil ich dir nicht so anonym folgen möchte: Ich starte wie du zum WS an der FernUni mit KuWi. Bin zwar seit 2008 immatrikuliert, aber bislang nur günstig mit dem Studentenausweis in Museen und Freizeitparks spaziert. Nun aber – nebst Job, 2 Grundschulkids, Mann, Haus, FreundenFreizeitSofa. Jeder Strohhalm, der mich von jeglicher Lern-Ablenkung ablenkt, wird umklammert. So ist der Plan… Vielleicht können wir uns ja ein wenig gegenseitig motivieren! Liebe Grüße aus dem Norden Deutschlands, Tanja

    • Hallo Tanja! Schön, dass Du dich meldest! 🙂 Ja, klingt ja meiner Situation sehr ähnlich! Welches Modul belegst Du denn jetzt im WS?

  3. Pingback: Warum eigentlich ausgerechnet Philosophie? | Mein Fernstudium an der FernUni in Hagen

  4. Pingback: Das Lernen lernen… | Mein Fernstudium an der FernUni in Hagen

  5. Hallo Palla,

    ich bin nachzügler im Wintersemester, heute kam das Material an und gerade bin ihc dabei, Struktur in P1 zu bringen. Würde mich über einen Austausch freuen, und, ja: das Passwort wäre sicher hilfreich.

    Beste Grüsse aus Berlin

    Stefan

    • Hallo Stefan! Schön, dass Du hergefunden hast. 🙂 Ich kann Dir für das Modul P1 das Moodle wirklich sehr empfehlen, die Betreuung ist ausgezeichnet. Ausserdem gibt es auch auf Facebook diverse Lerngruppen, siehe auch meine Links im Menü auf der Seite.

      Das Passwort schicke ich Dir per Mail. Viel Erfolg! 🙂

  6. Hallo Palla,

    ein toller Blog, der mir an vielen Stellen aus der Seele spricht.
    Ich glaube, du wirst mir bei meiner Entscheidungsfindung (Studium ja oder nein) noch eine grose Hilfe sein.
    Ich wünsche dir weiterhin alles Gute!
    Viele Grüße
    Giu

    • Hallo Giu! Danke für Dein Kommentar – ich freue mich sehr, wenn ich anderen mit meinem Geschreibsel in irgendeiner Weise weiterhelfen kann. Bist Du in Deiner Entscheidungsfindung schon weitergekommen?

      LG, Palla

  7. Hallo Palla,
    dein Blog ist dir gut gelungen, sehr schön.
    Kurz zu mir: Auch ich habe beschlossen berufsbegleitend KuWi zu studieren. Es ist allerdings schwerer als ich es gedacht hatte: Man kann zwar im Teilzeitmodus studieren -also nur ein Modul belegen- aber ich habe natürlich nicht 3h am Tag Zeit dafür. Auch die schiere Länge von mindestens 6 Jahren macht es mir nicht leichter mich ausreichend zu motivieren.
    Aber es ist machbar und ich bin sicher, dass du das auch schaffen wirst! Du bist ja sehr motiviert (mit all den Übungsaufgaben, die du gemacht hast). Meinen Fachschwerpunkt habe ich noch nicht gewählt, wird wohl -aller Voraussicht- Philosophie werden. Im Moment habe ich P2 belegt, P1 habe ich schon geschafft. Ebenso G1, L1 und G3. Wenn du Fragen hast, kannst du dich gerne bei mir melden.
    Noch ein Tipp zu P1: Egal wie schwer es dir fällt, beschränke dich auf die Vorgaben zu den prüfungsrelevanten Lehrbriefen. Weglassen solltest du keinen davon, auch wenn „Logik“ sehr zäh sein wird.
    Viele Grüße
    Claudia
    By the way: Die Übungsaufgaben sind wirklich schwerer als die Prüfungsfragen. 😉

    • Hallo Claudia! Vielen Dank für Dein Feedback! 🙂

      Also kannst Du es erfahrungsgemäss bestätigen, dass die angekündigten Kapitel dann auch wirklich zur Klausur kommen? Das ist beruhigend. Und nachdem Du L1 und G1 auch schon geschafft hast: kannst Du etwas über die beiden Module erzählen? Welches ist Dir „leichter“ gefallen, und warum? G1 soll ja extrem umfangreich an Stoff sein, dafür soll man bei L1 ja 30 Seiten Glossar auswendig zu lernen haben…

      Ja, die 6 Jahre finde ich auch sehr heftig. Ich hoffe, so lange bei der Stange bleiben zu wollen und können. Aber im Moment bin ich wirklich motiviert und halte mir das Ziel vor Augen. Möchtest Du nach dem Bachelor dann auch noch den Master dranhängen?

  8. Hallo Palla,
    oh, wow, du bist ja echt flink!
    Ja, das kann ich bestätigen. Bei meinen Prüfungen stimmte die Angabe mit den abgefragten Lehrbriefen immer überein. Das gibt Sicherheit.

    Ja, das mache ich gerne. Die beiden Module sind sehr verschieden. Da kommt es auch darauf an, was dir besser liegt.
    Ich habe L1 als einfacher empfunden. Es wird sehr schnell auf einen gewissen Bereich eingeschränkt, nachzulesen im Prüfungsleitfaden (ändert sich jedes Semester, am besten du lädst dir den aktuellen mal herunter, dann siehst du gleich was ich meine). So wird auch im Glossar festgelegt, welche Inhalte abgefragt werden. Das sind dann so ca. 10 Seiten. Diese sollte man dann aber auch beherrschen, da sie definitiv im ersten Teil der Prüfung abgefragt werden. Der zweite Teil ist eine Analyse nach einem besonderen Schema (Genette) im Multiple-Choice-Verfahren. Da hilft nur viel üben. Zuerst ist es etwas kompliziert und viele tun sich schwer damit. Mir hat diese Seite sehr geholfen:
    http://www.li-go.de/definitionsansicht/prosa/erzaehltextanalyse.html
    Es ist aber machbar, auch von Umfang sind es nur so 10 Seiten. Wie gesagt, üben ist hier das A und O. Als dritten Teil muss man Fragen zu Epochen und Gattungen beantworten. Dazu gibt es eine Online-Vorlesung und Folien. Die Vorlesung ist nicht immer wirklich verständlich. Typische Fragen werden hier in Moodle jedoch geübt.

    G1 war mein erstes Modul, da habe ich so einiges falsch gemacht. Die Geschichten sind spannend. Wenn du gerne liest ist das vieleicht eher was für dich. An manchen Stellen war es etwas langatmig, mein Fehler war, dass ich einfach alles durcharbeiten wollte und am Ende keine Zeit mehr für das eigentliche Lernen hatte. Ich habe es als sehr umfangreich empfunden, da auch eine konkrete Einschränkung wie in P1 und P2 nicht direkt stattfindet. Aus jedem Lehrgebiet muss eine Frage beantwortet werden.

    Als kleiner Trost: Man kann es auch in unter 6 Jahren schaffen. Wirklich umfangreich sind nur die schriftlichen Klausuren. Meine Hausarbeit in G6 (sorry, habe mich vorhin verschrieben) habe ich in 3 Monaten geschafft. Es ist auch so, wie dein Bekannter sagte, die Zeit vergeht ja sowieso…

    Ich werde den Master wohl erst mal nicht machen. Da ich kein „kleines Latinum“ habe, müsste ich das erst nachholen.
    Und du bist dir sicher damit?
    Wie läuft denn P1 im Moment?
    Grüße
    Claudia

  9. Ein weiterer Fernunistudent! Ich studieren – llerdings sehr nebenbei – dort Philosophie. Freut mich hier Kommilitonen zu begegnen. Also ich wünsche idr viel Erfolg und denke, dass das Fach eine gute Wahl war.
    Jedenfalls eine tolle Idee, das in einem blog zu dokumentieren. Ich bin neu auf dieser Plattform, aber jetzt schon begeistert von solchen Ideen. Daumen hoch!

      • Die ersten beiden Module im Master (theoretische und praktische Philosophie) habe ich gemacht. Danach und auch fürs nächste Semester ist eine kleine Pause wegen meiner Doktorarbeit in Jura (Rechtsphilosophie *g) aufgekommen. Also ich habe Kulturphilosophie hier liegen, aber das werde ich im nächsten Semester eher weniger anrühren.

  10. Deine website finde ich sehr gelungen!
    Das ist mein erstes Semester an der Fernuni Hagen, bin also noch blutige Anfängerin. Ich versuche mich an dem Modul P2 und war, als die Materialien ankamen, doch über die Menge erstaunt …
    Ab wann oder wo gibt es denn die Vorgaben zu den prüfungsrelevanten Lehrbriefen?
    Mein Job ist schon relativ tagesfüllend, sodass ich etwas Sorge habe, mich mit dem Studium zu übernehmen. Aber die Aussicht auf den Master in Philosophie ist so verführerisch … und ich will so sehr …
    Ich wünsche dir viel Erfolg für dieses Semester!!!

    • Hallo Nathalie!

      Das „Wollen“ ist meiner Meinung nach die allerbeste Voraussetzung. Wir schaffen das! 🙂

      Zu Deiner Frage: in P1 war es so, dass der Modulsbetreuer im Moodle die klausurrelevanten Lehrbriefe bekannt gegeben hat. Überhaupt war es in P1 extrem wichtig, regelmässig ins Moodle zu schauen und die Übungsaufgaben mitzuschreiben. Man bekommt ein gutes Gefühl dafür, was/wie in der Klausur verlangt wird und man bekommt sehr wertvolle Hinweise. Ich hoffe, in P2 ist es ähnlich. Was auf jeden Fall klar ist, ist dass der Leitkurs grundsätzlich klausurrelevant ist. Welcher Kurs zusätzlich kommt, wird ca. 6 Wochen vor der Klausur bekanntgegeben. Ich hoffe, das hilft ein bisschen. 🙂

      Alles Gute!!!

  11. Hallo Palla, großes Kompliment für deinen Blog, der ist dir gut gelungen! Ich habe ihn jetzt einmal komplett durch und werde dran bleiben 🙂 Noch studiere ich zwar nicht an der FU, aber der Antrag wird noch diese Woche nach Hagen gebracht und dann geht’s im WS los mit P1. Ich habe heute auch einen Blog zum Studium eröffnet, mal schauen, ob neben der Philosophie noch genug Zeit bleibt, so dass er sich genauso gut füllt wie deiner.
    Liebe Grüße, Sarah

    • Hi Sarah! Wow, vielen Dank – Du hast mein Geschwafel wirklich einmal ganz durchgelesen? RESCHPEKT. 🙂 Ich schau bei Dir auch vorbei – und ich wünsch Dir alles Gute zum Studiumstart! 🙂

  12. Hallo Palla,

    kennst du den Liebster Award? Ich bin selbst von einer anderen Bloggerin nominiert worden und habe ein paar Fragen zu mir & meinem Studium beantworten. Diese Nominierung würde ich nun gerne an dich weitergeben, wenn du magst. Mehr über die Aktion kannst du hier erfahren: http://psychoeule.de/liebster-award-buecher-blogs-und-mein-studium/

    Falls du kein Interesse hast, dann darfst du meinen Kommentar gerne löschen.
    Liebe Grüße, Svenja

    P.S.: Kann man dich eigentlich auch per E-Mail erreichen? Konnte jetzt auf dem Blog nichts finden…

  13. Hallo Palla,
    ich bin zwar grade fertig mit dem BA (Geschichte, Nebenfach Philosophie und L1 und L4 als „Füllfächer)) – aber eben zufällig auf den Blog gestoßen. Werd mich mal durchlesen.
    Neben dem Vollzeitjob war´s dann leider nicht möglich noch einen Blog zum Studium zu gestalten. 🙂

    LG

    Wolfgang

    • Hi Wolfgang! Freut mich, dass du hergefunden hast! 🙂
      Ich find das immer inspirierend, wenn ich auf jemanden treffe, der neben einem Vollzeitjob das Fernstudium abgeschlossen hat… darf ich Dich fragen, wie lange Du insgesamt dafür gebraucht hast?

      LG Palla

  14. Hallo Palla,

    habe vielleicht auf der falsche Seite meinen Kommentar eingefügt. Ich habe gerade angefangen, nebenher und aus Spass KUWI zu studieren, mit Schwerpunkt Geschichte. Eigentlich bin ich Architekt und möchte mich aber trotzdem weiterbilden.
    und ich wäre an den Klausuren interessiert ?

    Grüße
    Michi

  15. Hi Palla!

    Eine wirklich interessante Seite hier. Ich interessiere mich für ein Studium der Philosophie, bin allerdings beruflich sehr eingespannt. Ich meine mich zu erinnern, dass man früher an der Fernuni Hagen Philosophie als Einzelfach studieren konnte. Daher wäre es mir wichtig zu erfahren, wieviel ‚Philosophie‘ ein Studium der Kulturwissenschaften beinhaltet bzw. ob es eventuell sogar Vorteile hat, dass die Philosophie in diesem Studium durch Literaturwissenschaft und Geschichte ergänzt wird.

    Ich freue mich auf deine Rückmeldung.

    Beste Grüße
    Matthias

    • Hallo Matthias! Philosophie als Einzelfach kann man in Hagen leider nicht studieren. Philosophie ist einer der drei Teilbereiche des Studiums Kulturwissenschaften – neben Geschichte und Literaturwissenschaft. Wenn Du Philosophie als Hauptfach wählst, musst Du alle 6 Module ablegen – im Nebenfach 3. 2 Weitere bleiben dann zur freien Auswahl. Natürlich greifen die Teilbereich aber teilweise ineinander über, bzw. beziehen sich tw. aufeinander, das heisst die Philosophen kommen Dir in anderen Kontexten natürlich auch in Geschichte und Literaturwissenschaften immer wieder unter.

      Welche Vorteile diese Kombination jetzt dezidiert bringt, kann ich Dir so leider nicht beantworten. Das kommt ja auch hauptsächlich auf den persönlichen Standpunkt an. Ich finde, dass ein breiterer Überblick natürlich nie schadet. Abgesehen davon gefällt mir die Abwechslung, mich jedes Semester mit einem anderen Themenbereich beschäftigen zu können. Ich habe aber persönlich auch nicht den Anspruch, mein Studium dann beruflich irgendwie zu verwerten, daher sind meine Kriterien vermutlich nicht dieselben, wie die anderer Leute. Ob Dir das jetzt weiterhilft, weiss ich auch nicht. 🙂

      Bin gespannt, wie Du Dich entscheidest!

      LG Palla

  16. hallo palla,
    auch ich studiere an der fernuni hagen kulturwissenschaften und bin grad bei wp auf deinen blog gestoßen (obwohl ich mich eigentlich auf mein uni-seminar am wochenende vorbereiten muss 😉 ).
    liebe grüße, kimi 🙂

  17. Hallo Palla,
    bin ganz begeistert von Deinem Blog. Für mich als Erstsemester (SS2016) äußerst informativ, inspirierend und ermutigend! Da die Skripte erst noch zugeschickt werden, arbeite ich mich gerade durch den Orientierungskurs Germanistik. Ich drücke Dir die Daumen für die Klausur in L1.
    Liebe Grüße, Maria

  18. hallo palla, kompliment für den ‚geilen‘ blog. da ich im ws 16/17 P1 belegen werde wäre ich für ein zugangspasswort für die übungen sehr dankbar. beste grüsse und weiterhin viel erfolg lg wh

  19. Hallo Palla,

    ich war bisher immer nur als stille Leserin auf Deinem Blog unterwegs. Es motiviert mich total, Dein Studium mitzuverfolgen. Viele Deine Erfahrungen kann ich schon ein Stück weit teilen, auch wenn ich selbst erst im dritten Semester an der Fernuni bin. Wann gibt es denn mal wieder etwas Neues? Geht es Dir gut, oder müssen wir uns Sorgen machen, so lange nichts gehört zu haben?

    Viele liebe Grüße
    Tina

    • Hi Tina! Moi, so lieb von Dir, nachzufragen! 🙂 Ja, es geht mir gut – richtig Neues wird es erst wieder ab dem nächsten Semester geben… manchmal ist ein Studium dann leider doch nicht so ganz mit den anderen Verpflichtungen/goings-on des Lebens vereinbar. Aber ich bin selbstverständlich noch da! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s